Eine Familie schreibt Geschichte Ursprung Krug Helpup
Eine Familie schreibt GeschichteUrsprung Krug Helpup            

Jubiläen Traditionsstätte Alter Krug

1930 bis 2015

1930 - 100 Jahre Alter Krug

Anlässlich dieses Jubiläums erfolgte die Niederschrift über die Geschichte des Namen Helpup von August Reuter, Bürgermeister der Stadt Oerlinghausen. Diese Niederschrift ist unter anderem Grundlage für die Dokumentation der Website help-up.com.

Autos zu dieser Zeit noch eine Seltenheit

 

 

1930

Festlich geschmückter Fachwerkbau

Alter Krug

1955 - 125 Jahre Alter Krug

Letzte Veranstaltung im Wirtschaftsgarten Alter Krug

Infolge der Neugestaltung der Bundesstraße  B66 war die 125 Jahrfeier die letzte Verstanstaltung im Wirtschaftsgarten Alter Krug.

In der Tageszeitung "Lippische Rundschau"

ist am 6. August 1955 unter anderem  zu lesen:

"Tanz und Frohsinn am Sonnabend. Am Sonntag bildet ein Platzkonzert um 14.30 Uhr den Auftakt, um 15.30 Uhr werden die neuen Fahrzeuge der Feuerwehr feierlich übergeben. Der MGW "Liedertafel" Helpup und der "MGV Frohsinn" Kachtenhausen wollen die Gäste mit einem Reigen der schönsten Volkslieder erfreuen. Der große Jubiläumsball wird am Montag gefeiert".

Des Weiteren ist zu lesen:

"Wenn jetzt der Krug seinen Geburtstag feiert, erwartet die Gäste eine besondere Überraschung. Hinter dem Haus hat man eine altdeutsche Bauernstube eingerichtet. Petroleumlampen werfen ein geheimnisvolles Licht über die alten Möbel, und ausgeschenkt wird ein Bier, das nach einem Rezept wie es vor 150 Jahren angewandt wurde. Ferner warten noch der Festsaal, eine Weinstube, das Jagdzimmer und die Schankstube darauf, die Gäste zu empfangen".

Selbstschaenker 10 L

mit Schaugläsern 1 L/ 3 L /5 L

Aus dem Selbstschaenker wurde viele Jahre Bier ausgeschenkt. Eine Reihe von Stammgästen trank das Bier aus eigenen Krügen die mit ihrem Namen versehen waren. Als Maßenheit ist auf den Steinkrügen ein Maßstrich 0,5 L und auf den Glaskrügen 0,2 L zu erkennen. Nach Aussage von Zeitzeugen wurden die Deckelkrüge auch als Weinkrug genutzt.

Trinken ist das Allerbest

Schon vor tausend Jahr gewest

So ist es auf einem der Steinkrüge zu lesen

1965 - 325 Jahre Name Helpup

Großereignis in der Traditionsstätte Alter Krug

Jubiläumsprogramm

15. Mai 1965

Mit einem großen Jubiläumsball erfolgte der Auftakt  am 15. Mai  im Alten Krug zu einem dreitätigen Jubiläumsfest in Helpup.

Die Traditionskapelle "Teutoburger Jäger"  sorgte bereits am ersten Tag für große Stimmung.

16. Mai 1965

Der zweite Jubiläumstag stand im Zeichen einer  Feierstunde mit Festrednern. Umrahmt wurde die Feierstunde vom "MGV Liedertafel" Helpup und dem "Volkschor Helpup" sowie dem Auftritt folgender Solisten: Liane Dublin (Sopran), Richard Capellmann (Baß), Ulrich Gentzen (Tenor) und Horst Henke am Klavier. 

17. Mai 1965

Zum Ausklang des Jubiläums am Montag: Tanz mit den "MORINUS"

 

 

16. Mai 1965

Ulrich Gentzen - Tenor

Richard Capellmann - Baß

Langjährige Freunde von

Karl und Leni Waldhecker

auf der Bühne im Saal.

 

 

 

16. Mai 1965

Im Rahmen einer Feierstunde des Jubiläums  überreicht Bürgermeister Ewald Berkemeier ein Bild mit dem Helpuper Wappen an

Karl und Leni Waldhecker

 

 

 

 

Helpuper Wappen

Das Bild mit dem Helpuper Wappen, versehen mit den Unterschriften des Gemeinderates Helpup,

hängt im Eingangsbereich

auf dem Flur im Alten Krug.

3. August 1990

Jubiläumsfeier 350 Jahre Name Helpup

160 Jahre Fachwerkbau Alter Krug

Festredner Werner Höcker

Verwandte, Freunde des Hauses, Vertreter von Helpuper Vereinen und der Feuerwehr Helpup, Bürgermeister Martin Weber und längjährige Lieferanten gehörten zu den Gästen eines Empfangs, zu dem die Gastgeber Bärbel Rettig geb. Waldhecker und August Rettig eingeladen hatten.

Aus dem Kreis der Lieferanten sei insbesondere Paul Kochsiek aus Oerlinghausen genannt. Mit der Familie Kochsiek verbindet die Traditionsstätte "Alter Krug" bereits seit 1892 eine Geschäftsbeziehung.

v.l.: Alfred Vogelsänger, Wilhelm Merten, August Rettig, Werner Höcker

 

 

 

August Rettig umgeben von langjährigen Freunden

der Familien

Waldhecker und Rettig

Traditionsgespann

Eine große Überraschung am Jubiläumstag war der Besuch des Traditionsgespanns der Herforder Brauerei. Der urige Fasswagen war beladen mit alten Holzfässern und wurde von vier prächtig geschmückten Kaltblütern gezogen.

Torbogenuhr

Eine aus Ton geformte "Lippische Rose", eingerahmt durch den von Malermeister Heinz Prüßner maßstabsgetreu nachgebildeten Torbogen der Traditionsstätte "Alter Krug". Auf der Rückseite sind die Namen des Stammtisches eingetragen. Damit der Freitagabend Stammtisch stets die Uhrzeit einsehen kann, hängt die Uhr   gut  einsehbar an der Wand in der Gaststube.

 

 

 

Lindengarten

Bei schönstem Sommerwetter wurde in allen Räumen und im Lindengarten bis spät in die Nacht mit viel Spass und Freude gefeiert.

 

 

LIEBSTÖCKEL

Musikalisches Markenzeichen für die Interpretation von Liedern verschiedener Jahrzehnte.

 

Alter Krug - Team

Bärbel und August Rettig umgeben von einem hochmotivierten Team präsentieren sich mit Freude

am Jubiläumstag!

Großes Dankeschön an alle Mitwirkenden!

2015 - Keine Jubiläumsfeier

 

375 Jahre Name Helpup

185 Jahre Fachwerkbau Alter Krug

Anlass für August Rettig

die vorliegende Dokumentation als Website zu erstellen.

"Eine Familie schreibt Geschichte

Ursprung Krug Helpup"

>> Weiterlesen...

Ein Ruf wurde zum Namen

Helpup

So könnte es seinerzeit ausgesehen haben

Druckversion Druckversion | Sitemap
© August Rettig