Eine Familie schreibt Geschichte Ursprung Krug Helpup
Eine Familie schreibt GeschichteUrsprung Krug Helpup            

Stammtisch-Anekdoten

1960er bis Anfang 1970er Jahre

Viel Spass und Freude

beim jährlichen Stammtisch

Dr. Sauerstengel

Freunde von Karl Waldhecker

trafen sich einmal im Jahr

zu einem Trinkwettbewerb.

Wer als letzter Teilnehmer kein Bier

mehr trinken konnte und zu Boden

ging, wurde als Sieger bis zum nächsten Jahrestreffen mit

"Dr. Sauerstengel" angesprochen.

Die abgebildete Siegestrophäe hatte ihren Stammplatz im Jagdzimmer.

1964 - Vom Frischling zum Maskottchen Schnucki

Die Wildsau "Schnucki" wurde bei einem Waldbrand als kleiner Frischling  gerettet. In geheimer Aktion landete der Frischling zunächst bei den Feuerwehrmännern Michael Müller und Willi Büxe. Ebenso heimlich landete die inzwischen kleine Wildsau  im Stall von Gerd Fillies Mutter in der Gartenstraße.  Sohn Gerd, Kassierer der Freiwilligen Feuerhwehr Helpup, konnte seine Mutter zum Verbleib der inzwischen 11 Kg schweren Wildsau überzeugen.  Von der kleinen Wildsau wurde dann in liebevoller Aufzucht  von Gerd Fillies das Maskottchen  "Schnucki".

Schnucki sorgte als Dank für eine erlebnisreiche Zeitepoche.

1965

Wildsau "Schnucki"

Ein Maskottchen besonderer Art begleitet Mitglieder der Wehr   sogar zum Stammtisch im Vereinslokal Alter Krug.

Ein "Blondes"  hält Karl Waldhecker stets kostenfrei für "Schnucki" bereit.

31. Oktober 1965

Maskottchen Schnucki im WDR Fersehstudio in Köln

Schnuckis  Höhepunkt war auf  Initiative von Karl Waldhecker und seinem Freund Werner Höcker   eine Einladung von Fernsehreporter Hasso Wolff  zu einem Besuch am 31. Oktober 1965  im WDR Fernsehstudio  in Köln.

Der Auftritt im Fernsehstudio bei einem echt "Kölsch Bier" war ein Erlebnis besonderer Art.

 

 

 

 

Schnucki

(9 Monate)

und Freundin Inis

(3 Jahre)

 

Im Galopp durch die Gaststube. Da bleibt kein Auge trocken.

So ist es auf der Rückseite des Fotos zu lesen.

Schnucki

Spazierfahrt

im Feuerwehrauto.

Mehr über Schnucki

ist in der Festschrift anlässlich des 33. Kreisverbandstreffen der lippischen Feuerwehren am

18. - 20. Mai 2007 und des

125-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr  Oerlinghausen zu lesen.

1966

Stammtischrunde

mit Schnucki

v.l.:

Gerd Fillies mit Schnucki

Michael Müller

Hemlmut Tilleke

Oktober 1966

Das aufregende Leben von Schnucki endete im Oktober 1966

Tagesausklang in geselliger Runde im Alten Krug

29.06.1971

Auszug aus dem Gästebuch

Bevor es endgültig nach Hause geht ist ein Abschluss der Löschgruppe Helpup nach Kameradschaftstreffen, Veranstaltungen oder Einsätzen   im Vereinslokal Alter Krug schon fast eine Selbstverständlichkeit.

Am Stammtisch gibt es zum Ausklang des Tages in geselliger Runde immer noch viel zu erzählen.

Freitagabend-Senioren-Stammtisch Alter Krug

In der Regel trifft sich jeden Freitagabend ein enger Freundeskreis der  Feuerwehr Helpup am Stammtisch im Alten Krug zu einem  manchmal stimmungsvollen Gedankenaustausch  in (feucht) fröhlicher Runde. 

Eine Stammtisch-Tradition wird aufrecht erhalten

Donnerstagabend - Stammtisch des Löschzugs Helpup

Bis auf wenige  Ausnahmen treffen sich jeden Donnerstagabend Aktivisten und Freunde des Löschzugs Helpup zu einem Gedankenaustausch in lockerer Runde im Vereinshaus  Alter Krug.

 

Mehr >>Löschzug Helpup

 

 

Ein Ruf wurde zum Namen

Helpup

So könnte es seinerzeit ausgesehen haben

Druckversion Druckversion | Sitemap
© August Rettig